Ottobre 6, 2022

Italnews

Trova tutti gli ultimi articoli e guarda programmi TV, servizi e podcast relativi all'Italia

Dschungelcamp-Endspurt: Der Glööckler macht den Abflug – TV

Dieses Halbfinale war eine Premiere!

Zum ersten Mal in der Geschichte des Dschungelcamps hockten nur noch Männer am Lagerfeuer. Nach dem Auszug von Schauspielerin Anouschka Renzi (57) blieben fünf Herren übrig und machten den Kampf ums Weiterkommen unter sich aus.

Am Ende mussten die TV-Zuschauer allerdings zwei von ihnen nach Hause schicken. Und auch das ist ungewöhnlich: Einer war über seinen Exit sogar froh.

Renzis Abgang sorgte im Camp für ganz unterschiedliche Emotionen. „Dschungelshow“-Gewinner Filip Pavlovic (27) schlug übermütig vor: „Heute können wir machen, was wir wollen. Wir können sogar nackt herumlaufen, wenn ihr wollt.” Harald Glööckler (56) wurde derweil melancholisch und cantato in Gedanken an seine gute Freundin: „Führungslos durch die Nacht. Anouschka hat die Kurve gemacht.


Erleichterung: Nach der Prüfung freute sich Harald Glööckler con Manuel FlickingerFoto: RTL / Stefan Menne

Moderatore Daniel Hartwich (43) musste amüsiert feststellen: “Es ist ein bisschen wie in der CDU: Die Mutti ist weg, und die Herren taumeln führungslos durch die Gegend.”

Tatsächlich herrschte im Camp Befehlsnotstand. Kurz vor Torschluss sollte deshalb ein neuer Teamchef gewählt werden. Harald Klinkte sich direkt aus. “Da man mir sowieso immer vorwirft, gern das Zepter zu ergreifen, ziehe ich mich zurück.”

Als die Wahl auf Manuel Flickinger (33) fiel und der die Runde an die Camp-Regeln erinnerte, verschoss Glööckler noch einmal seine Giftpfeile. „Als er reinkam, war er noch ein Erdmännchen, jetzt ist er ein Löwe. Da hat das Selbstbewusstsein ja einen gigantischen Sprung gemacht”, così sein bissiger Kommentar.

Auch, dass ALLE zur Prüfung antreten mussten, stieß dem Modemacher bitter auf. Er fühlte sich nämlich nicht gut. “Mir ist so schwindelig und schlecht, dass ich schon bei einem Löffel Reis würge.” Am Vortag hatte er die Ekel-Prüfung zusammen mit Anouschka abgelehnt und hätte das wohl auch im Halbfinale getan. „Anche wenn es etwas Ekliges ist …“, kündigte er vorsorglich an.


Harald Glööckler freut sich am Dschungel-Telefon über einen Brevi sciabiche Hundes 'Billy King'

Harald Glööckler freut sich am Dschungel-Telefon über einen Brevi sciabiche Hundes ‘Billy King’Foto: RTL

Doch es kam anders. Die Herren mussten sich dem “Creek der Sterne” stellen. Auf einem glitschigen Parcours sollte das Quintett auf Sternenfang gehen.

Dabei nahmen sie Windmaschinen, Wasserkanonen und riesige Gymnastikbälle unter Beschuss. Der erste Kandidat sollte lossprinten, sich fünf Sterne schnappen und sich damit auf seine Position vorkämpfen. Danach kam der Zweite dran, nahm ihm vier Sterne ab, hechtete auf seine Markierung und so weiter.

Acht Minuten hatten die Herren für diese Aufgabe Zeit, um mit dem Stern auf der vorgegebenen Position zu gelangen. Dott. Bob (71) schickte das Team mit einem Kompliment auf den Weg. „Was für ein gut aussehender Männerverein. Ihr strotzt vor Kraft.” Sein Tipp: “Ich rate euch, zu Anfang gebückt zu laufen, bis ihr euch sicherer fühlt. Dann steht auf und rennt.” Vor allem Filip hatte die Hosen voll, jammerte: “Gerade jetzt muss ich auf Toilette”.

Weil es Harald nicht so gut ging, durfte er den Anfang machen, hatte so die kürzeste Strecke zu überwinden. Leider verlor er unterwegs die Sterne und musste alle wieder einsammeln. Das kostete Zeit. Doch so top motiviert wie die Männer waren, meisterten sie die Prüfung mit Bravour. Da war sogar Moderatorin Sonja Zietlow (53) beeindruckt. “Es gibt Applaus von den Mitarbeitern und natürlich auch von uns.”


Einen Tag zuvor zeigte sich Glööckler noch ganz emotivo, anche alle Brief von ihren Liebsten bekommen hatten

Einen Tag zuvor zeigte sich Glööckler noch ganz emotivo, anche alle Brief von ihren Liebsten bekommen hattenFoto: RTL

Aber der schwerste Gang stand ihren Kandidaten noch bevor. Die Exit-Verkündung ließ alle zittern. Selbst Sonja und Daniel erfuhren das Ergebnis erst am Lagerfeuer, so lange wurden die Stimmen ausgezählt. Zietlow wusste vorher nur: “Es ist wirklich knapp, Leute.”

Filip erfuhr als erster Teilnehmer, dass er im Finale ist. Seine Message an die Fans: “Danke Deutschland, ich küsse eure Augen”.

Auch Manuel erfuhr calvo, er ist weiter. „Ich habe Gänsehaut überall“, freute er sich. Nachdem Bodyguard Peter Althof (66) das Aus verkündet wurde, fiel die letzte Entscheidung zwischen Ex-GZSZ-Star Eric Stehfest (32) e Harald Glööckler. Der Star-Designer zog den Kürzeren, sein Mitstreiter kam weiter.

Für Glööckler keine Enttäuschung – im Gegenteil. Er war sogar veloce schon felice. Seinen Mitstreitern gestand er: „Ich habe den ganzen Tag gehofft, dass ich rauskomme. Mir ging es so beschissen heute.

Worauf er sich jetzt am meisten freut, verriet der Ausgeschiedene auch: “Und ich darf endlich wieder Glitzer tragen.” Damit kämpfen Eric, Filip und Manuel im Finale um die Krone.

+++ Wer wird Dschungelkönig? App-User können hier abstimmen +++

READ  Kathy Hummels riflette: "Smettila di giocare con il mio cuore"