Maggio 16, 2022

Italnews

Trova tutti gli ultimi articoli e guarda programmi TV, servizi e podcast relativi all'Italia

Analista Kritisiert Bungie-Kauf e Metaverse-Strategien

Sony möchte Bungie per 3,6 miliardi di dollari übernehmen, era l’analista Michael Pachter nicht nachvollziehen kann. Ebenfalls schoss er gegen die CEO di Microsoft e Meta (Facebook).

In den vergangenen Tagen haben sich erste Analysten positiv zum geplanten Kauf von Bungie durch Sony geäußert. In ein ganz anderes Horn blies der Analyst Michael Pachter, Managing Director di Equity Research bei Wedbush Securities, der gar an eine Verzweiflungstat glaubt.

Während muoiono letzte Übernahme von Take-Two darauf abzielte, im Mobile-Bereich groß herauszukommen und gut begründet werden konnte, wollte Sony laut Pachter nur ein „Ich auch”-Statement abgeben und habe sich gedacht: „Wir wollen nichtiben.zurück Anche werden wir Bungie kaufen.



Auch der Activision Blizzard-Deal mit einem Volumen von fast 70 Milliarden Dollar ist laut Pachter in einem wirtschaftlichen Bereich, da der zugesicherte Betrag pro Aktie unter dem Höchststand Anfang des vergangenen Jahres liegt. Hierbei muss allerdings beachtet werden, dass der Kurs seitdem kontinuierlich am Fallen war und auch die geplante Übernahme den Wertverlust nicht vollständig auffangen konnte. Momentan sinkt der Kurs wieder.

Bei seiner Analyze bezieht sich Pachter ebenfalls auf die Übernahmekosten pro Entwickler, die er als zu hoch ansieht. „Bungie ging per 4 milioni di dollari pro Entwickler weg. Und die meisten Deals liegen zwischen 250.000 und einer Million Dollar. Ich habe schon Deals gesehen, die bis zu 2 Millionen Dollar pro Entwickler betrugen”, so der Analyst gegenüber Yahoo Finanza.

Es folgte ein weiterer Vergleich: „EA hat Respawn mit 400 Entwicklern vor drei oder vier Jahren für 700 Millionen Dollar gekauft. Und diese Jungs machen 700 milioni di dollari Umsatz pro Jahr. Bungie erwirtschaftet etwa 200 milioni di dollari. Ich denke anche, dass Sony viel zu viel bezahlt hat. Ich glaube, das war ein Statement, dass wir Microsoft nicht vor uns lassen werden, also kaufen wir einfach etwas aus Verzweiflung.

READ  Avrebbe potuto durare dalle 6 alle 8 ore - dettagli del progetto in stallo

CEO di Microsoft e Meta haben keine Ahnung vom Metaverse

Ebenfalls sprach Pachter in seiner Analyze uber das Metaverse, das für Unternehmen wie Meta (Facebook) e Microsoft ein großes Zukunftsziel ist. Allerdings geht der Analyst nicht davon aus, dass die CEOs der beiden Unternehmen wirklich Ahnung davon haben.

„Die beiden CEOs der öffentlichen Unternehmen, die am meisten uber das Metaverse sprechen, sind wahrscheinlich auch die beiden CEOs der öffentlichen Unternehmen, die am wenigsten uber das Metaverse wissen. Das sind anche Mark Zuckerberg und Satya Nadella”, così Pachter.



Im Blogbeitrag, in dem das Xbox-Oberhaupt Phil Spencer e Microsoft-Mitarbeitern die jüngste Übernahme erklärte, tauche das Wort Metaverse im etwa vierseitigen Beitrag nicht auf. Während Spencer damit laut Pachter nichts zu tun hat, sei es eine Sache von Satya Nadella, ‘der keine Ahnung hat, was das Metaverse ist’.

Laut Pachter werden im Metaverse vor allem Inhalte eine Rolle spielen. Auch Sony betonte in dieser Woche, dass die Übernahme von Bungie dazu beitragen soll, die vom Unternehmen gebotenen Erfahrungen uber das PlayStation-Universum hinweg zu erweitern, ohne dass dabei der Begriff Metaverse fiel.

Der Einschätzung von Pachter zufolge sei es vor allem für Facebook wichtig, in das Metaverse-Geschäft einzusteigen, da „die wirkliche Chance” darin liegt, dass Marken euch ihre Waren verkaufen füber chen und önnörb. Es ist schon jetzt das Kerngeschäft su Facebook. Allerdings glaubt Pachter nicht, dass der Ansatz des Social Media-Giganten der richtige ist, da sie nicht “irgendjemanden reinlassen werden, der von außen kommt”.

Weitere Meldungen zum Thema:

Tim Sweeney di Epic Games e John Riccitiello di Unity seien hingegen zwei CEO, die deutlich mehr vom Metaverse wissen. “Ich denke, dass diese beiden Jungs – weil sie Spiel-Engines herstellen – den Entwicklern das Toolkit zur Verfügung stellen werden, um ein Metaverse zu erstellen”, così Pachter.

READ  La scoperta sotto il "Grand Canyon" di Marte stupisce gli esperti

Zum Schluss gab es in diesem Zusammenhang einen Aktientipp zugunsten von Epic: „Wenn sie an die Börse gehen, sollten die Lesser unbedingt erwägen, sie zu kaufen. Und Unity habe ich gerade in unsere Liste der besten Ideen aufgenommen. Ich liebe diese Aktie.

Weitere Meldungen zu Bungie, Metaverso, Michele Pachter.

Scopri le notizie sul forum PlayStation

Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.