Aprile 21, 2024

Italnews

Trova tutti gli ultimi articoli e guarda programmi TV, servizi e podcast relativi all'Italia

Sorpresa Netflix per gli appassionati di sport: annuncio segreto a Berlino | Gli sport

Sorpresa Netflix per gli appassionati di sport: annuncio segreto a Berlino |  Gli sport

Netflix gibt wieder Vollgas!

Nach dem riesigen Erfolg von „Drive To Survive“ widmet sich der Streamingriese erneut der Formel 1.

Am Mittwochabend wurde in Berlin unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Rahmen des „Next On Netflix“-Events weltexklusiv der erste Trailer zu einer Serie über den legendären Formel-1-Piloten Ayrton Senna († 34) ausgestrahlt.

Die schlicht mit „Senna“ betitelte sechsteilige Serie behandelt das Leben – und den tragischen tödlichen Unfall des Brasilianers beim Großen Preis von San Marino in Imola am 1. Mai 1994. Dieser jährt sich in diesem Jahr zum 30. Mal.

Obwohl noch kein festes Erscheinungsdatum verkündet wurde, soll die Serie aller Voraussicht im Mai starten.

Schon seit Jahren gab es Gerüchte um eine eigene Miniserie. Doch Unwägbarkeiten wie Covid verzögerten die Dreharbeiten. Diese begannen im März 2023 und sind nun abgeschlossen.

Gabriel Leone wird in der Serie Senna spielen

Gabriel Leone wird in der Serie Senna spielen

Foto: Netflix

Der brasilianische Schauspieler Gabriel Leone schlüpft in der Serie in die Rolle des Piloten: „Es ist für mich eine große Ehre und Verantwortung, eine Legende zu spielen, die in ihrem Leben so viele Menschen beeinflusst hat und die für das große sportliche Talent Brasiliens steht.“

„Senna“ wurde in enger Zusammenarbeit mit der Familie des vielleicht besten Rennfahrers aller Zeiten produziert. So freut sich Ayrton Sennas Schwester Viviane, dass ausgerechnet Leone die Rolle seines Bruders spielt: „Er ist wirklich in der Lage, Ayrtons einzigartige Persönlichkeit glaubwürdig zu porträtieren, vor allem den Ayrton, den wir als Familie abseits der Rennstrecke kannten.“

Wie der bisher noch unveröffentlichte Trailer zeigte, beginnt die Serie mit Sennas Einstieg in den Motorsport, behandelt danach seinen Aufstieg in die Formel 1 und die Rivalität mit seinem Teamkollegen Alain Prost (69) – und endet mit dem Tod des Rennidols beim Großen Preis von San Marino in Imola.