Dicembre 6, 2022

Italnews

Trova tutti gli ultimi articoli e guarda programmi TV, servizi e podcast relativi all'Italia

Olympia 2022: Erster deutscher Athlet a Pechino positiv getetest

Erster Corona-Fall bei den deutschen Sportlern a Pechino!

Eiskunstläufer Nolan Seegert (29) ist bei den Olympischen Winterspielen in Beijing positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Er befinde sich in einem Isolations-Hotel e sei sintomi, teilte der Deutsche Olympische Sportbund mit. Bereits am Mittwochmorgen war bekannt geworden, dass ein deutsches Teammitglied positiv getestet wurde. Jetzt ist klar, dass es sich dabei um Seegert handelt. Ein zweiter PCR-Test am Nachmittag bestätigte das Ergebnis.

Zudem gilt ein weiteres Mitglied aus dem Eiskunstlauf-Team als diretto Kontaktperson Seegerts. Ob es sich dabei um seine Eis-Partnerin Minerva Hase (22) handelt, ist bisher nicht bekannt.

Seegert und Hase hatten sich im russischen Sotschi auf Olympia vorbereitet, waren von dort nach Peking geflogen – extra mit doppeltem FFP2-Masken-Schutz. „Wir haben das Gefühl, so sind wir noch sicherer“, hatte Hase vor der Abreise im Podcast des Olympiastützpunktes Berlin gesagt. Außerdem wollten sie während des Fluges aufs Essen und Trinken verzichten, um die Masken nicht abnehmen zu müssen. Seegert ergänzte: ‘Wir sind da sehr paranoid geworden.’

Aus der bösen Vorahnung wurde jetzt bittere Gewissheit. Durch den positiven Test ist der Start des Paares im Teamwettbewerb am Freitag geplatzt. Muss das deutsche Team hier nun ganz aussetzen oder wird noch ein Ersatzpaar eingeflogen? Auf BILD-Anfrage teilte der DOSB mit, dass derzeit alle Optionen geprüft werden, eine Entscheidung stehe noch nicht fest. Das Kandidaten-Paar wäre Annika Hocke e Robert Kunkel.

Immerhin: Die Chance auf eine Teilnahme im Paarlauf-Wettbewerb am 18. e 19. Februar besteht für Seegert/Hase weiterhin. Nach zwei negativen PCR-Tests in Abstand von mindestens 24 Stunden könnte Seegert gemäß der olympischen Corona-Regeln die Isolation vor Ablauf der zehn Tage wieder verlassen. Danach wäre nur noch ein negativer PCR-Test nötig.

READ  HSV: Fußball AG vende le sue ultime azioni AMPri da Winsen per 2,2 milioni - 2a Bundesliga

Für das “Team D” ist es der insgesamt zweite Corona-Fall. Bereits vor einigen Tagen war bei einem deutschen Betreuer in der Bergregion Zhangjiakou eine Corona-Infektion festgestellt worden.

Deutschlands Chef de Mission, Dirk Schimmelpfennig (59), sagte auf der Pressekonferenz des DOSB: „Das hatten wir erwartet. Insgesamt muss man sagen, ist die Bilanz mit ganz vielen, die negativ anreisen, die nach ein, zwei, drei Tagen negativ bleiben und damit eine Riesenchance haben, in der Blase virusfrei zu sein, sehr” erfreulich.

e più umido: „Wir haben vorher gesagt, dass wir Schwierigkeiten bekommen werden, dass die Schwierigkeit sein wird, die Athleten aus Deutschland ohne Virus nach Peking fliegen zu lassen. Hier haben wir tatsächlich durch perfekte Schutzmaßnahmen der einzelnen Verbände ein sehr geringes Problem“.

Insgesamt sind bereits 93 deutsche Olympia-Athleten angereist, am Donnerstag kommen 85 weitere an – darunter die meisten Eishockey-Spieler.

Die Gesamtzahl der positiven Tests gaben die Olympia-Macher am Mittwoch mit 232 an. Davon wurden 136 Infektionen bei den Kontrollen am Flughafen festgestellt, 96 innerhalb des sogenannten geschlossenen Kreislaufs für alle Olympia-Beteiligten.

Das Winter-Olympia-Quiz

+++ App-User kommen hier zum Quiz +++