Maggio 22, 2024

Italnews

Trova tutti gli ultimi articoli e guarda programmi TV, servizi e podcast relativi all'Italia

JK Rowling non può perdonare le sue star di “Harry Potter”.

JK Rowling non può perdonare le sue star di “Harry Potter”.

J. K. Rowling zeigt sich unversöhnlich. Für ihre häufig als diskriminierend eingestuften Äußerungen zu Transpersonen wurde die „Harry Potter“-Autorin in der Vergangenheit unter anderem von Daniel Radcliffe und Emma Watson kritisiert.

[–>

Auf X (vormals) Twitter äußerte sich Rowling nun zu den „Harry Potter“-Stars.

[–>

J. K. Rowling: Sie kann den „Harry Potter“-Stars nicht verzeihen

[–>

Die 58-Jährige verneinte die Frage eines Fans, ob sie „eine öffentliche Entschuldigung“ der beiden Schauspieler annehmen würde.

[–>

Alles zum Thema Harry Potter

Sie schrieb: „Promis, die sich einer Bewegung angeschlossen haben, die die hart erkämpften Rechte von Frauen aushöhlen will, und die ihre Plattformen genutzt haben, um die Geschlechtsanpassung von Minderjährigen zu bejubeln, können sich ihre Entschuldigungen für traumatisierte Detransitionisten und gefährdete Frauen aufsparen, die auf gleichgeschlechtliche Räume angewiesen sind.“

[–>

Der Autorin des Weltbestsellers wird seit mehreren Jahren Transfeindlichkeit vorgeworfen. Fragwürdige Tweets, in denen J.K. Rowling gegen das neue Transgender-Gesetz wettert und unter anderem trans Frauen als „Männer in Kleidern“ herabwürdigte, fachten die Kontroverse ebenso an wie ein ausführlicher Essay Rowlings 2020.

[–>[–>

Darin schilderte die Britin ausführlich ihre Sorgen hinsichtlich der Debatte über biologisches und soziales Geschlecht.

[–>

Rowling vertritt mitunter umstrittene Thesen wie die der „Rapid-onset gender Dysphoria“, kurz ROGD. Demnach sei Transsexualität nur ein Trend, der laut der US-amerikanischen Psychologin Lisa Littman auf „soziale Ansteckung“, einer Art Gruppenzwang, zurückzuführen sei. Zudem befürchtet die Autorin, dass labile Jugendliche zu schnell als trans anerkannt werden. Besonders via Twitter formierte sich in den vergangenen Jahren eine Anti-Rowling-Bewegung. (tsch)